Sie möchten Ihr Haus ohne Makler verkaufen?


Vielleicht fragen Sie sich auch gerade, wie die optimale Vermarktung für Ihr Haus aussehen sollte, damit Sie schnellstmöglich einen Käufer finden. So fragen sich viele Eigentümer, ob es sinnvoller ist in der Zeitung oder im Internet zu inserieren.
All diesen sei gesagt: Während das Inserat in der Zeitung nur eine relativ kurze Halbwertzeit hat, da normale Zeitungsleser diese spätestens nach 4 bis 5 Tage wegwerfen, sind Immobilienanzeigen im Internet wesentlich effektiver. So können Sie Ihr Haus im Internet für wesentlich längere Zeiträume zu attraktiveren Konditionen inserieren.
Darüber hinaus erzielen Sie so eine wesentlich größere Reichweite. So ist es auch nicht verwunderlich, dass zahlreiche Makler überhaupt keine Zeitungsanzeigen mehr aufgeben.
Wie Sie mehr Nachfrage für Ihr Haus erhalten
Für Hausverkäufer hat Immoticket24.de jetzt womöglich das perfekte Angebot: Mit den Media-Tickets können Sie Ihr Haus ohne Makler auf den führenden Immobilienportalen im Internet anbieten.
Hierzu benötigen Sie lediglich die Eigenschaften Ihrer Immobilie 1mal auf der Immoticket24.de-Website einzugeben und innerhalb von wenigen Stunden wird Ihre Immobilienanzeige auf 8 führenden Immobilienplattformen im Internet geschaltet.


Wie Sie Ihr Haus ohne Makler verkaufen


So wird Ihr Haus auf den Portalen Immobilienscout24, Immonet, Immopool, Immobilien.de, Kalaydo, Wunschgrundstueck.de, My-next-home.de und Sueddeutsche.de veröffentlicht. Durch die große Reichweite (rund 7 Millionen Immobiliensuchende tummeln sich insgesamt pro Monat auf den 8 Portalen) der 8 Portale erhalten Sie mehr Nachfrage und können so Ihr Haus ohne Makler möglicherweise sogar noch schneller verkaufen.
Neukunden erhalten darüber hinaus eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie. Überzeugen Sie sich selbst, wie es bereits zahlreiche zufriedene Kunden vor Ihnen getan haben.


Lesen Sie auch, was Immoticket24.de-Leser und Kunden sagen:




Hier erhalten Sie mehr Infos zum Hausverkauf ohne Makler

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter